Internationale Netzwerke

| Foto: TheAndrasBarta_pixabay

AEC

Die Association Européenne des Conservatoires, Académies de Musique et Musikhochschulen (AEC) ist ein europäisches Kultur- und Bildungsnetzwerk mit rund 300 Mitgliedsinstitutionen für professionelle Musikausbildung in 57 Ländern. 


ASEA-UNINET

Das ASEAN - European Academic University Network (ASEA-UNINET) ist ein Netzwerk von Universitäten, bestehend aus europäischen und südostasiatischen Universitäten mit dem Ziel, die kontinuierliche Internationalisierung von Bildung und Forschung zu fördern. ASEA-UNINET wurde 1994 von Universitäten aus Österreich, Indonesien, Thailand und Vietnam als österreichisch-südostasiatisches Universitätsnetzwerk gegründet und besteht heute aus mehr als 80 Universitäten aus 18 verschiedenen Ländern. 


CEEPUS

Central European Exchange Program for University Studies (CEEPUS) ist ein akademisches Austauschprogramm in den Bereichen Bildung und Forschung, an dem 15 mitteleuropäische Länder beteiligt sind, das sowohl Lehrernde als auch Studierende die Möglichkeit bietet, ein Studium oder eine Lehrperiode im Ausland an den Partneruniversitäten zu verbringen.

Mitgliedsländer: Albanien, Bosnien & Herzegowina, Bulgarien, Kosovo, Kroatien, Moldawien, Montenegro, Nordmazedonien, Österreich, Polen, Rumänien, Serbien, Slowakai, Slowenien, Tschechien, Ungarn (Stand Juni 2021)


ELIA

Das European League of Institutes of the Arts (ELIA) ist ein global vernetztes europäisches Netzwerk, das eine Plattform für den beruflichen Austausch und die Entwicklung in der Hochschulbildung bietet. Mit über 250 Mitgliedern in 47 Ländern vertritt es rund 300.000 Studierende aller Kunstdisziplinen.


EPU

Das Eurasia-Pacific Uninet (EPU) ist ein Netzwerk, das Kontakte und wissenschaftliche Partnerschaften zwischen österreichischen Universitäten, Fachhochschulen sowie anderen Forschungseinrichtungen und Mitgliedsinstitutionen in Ostasien, Zentralasien, Südasien und im pazifischen Raum herstellt. Die EPU bietet Stipendien an, organisiert Projekte zwischen ihren Mitgliedsinstitutionen und Sommerschulen für alle an China Interessierten, hält regelmäßige Plenarsitzungen ab und fördert den wissenschaftlichen Austausch durch die Einrichtung gemeinsamer Forschungszentren und Schulen.


EUA

Die European University Association (EUA) vertritt Universitäten und nationale Rektorkonferenzen in 48 europäischen Ländern. Sie spielt eine entscheidende Rolle bei der Beeinflussung der EU-Politik in den Bereichen Hochschulbildung, Forschung und Innovation. Sie stellt sicher, dass die unabhängige Stimme der europäischen Universitäten gehört wird.


EV Süd-Ost

2012 schlossen sich die Karl-Franzens-Universität Graz, die Kirchliche Pädagogische Hochschule Graz, die Pädagogische Hochschule Burgenland und die Pädagogische Hochschule Steiermark zum „Entwicklungsverbund Steiermark-Burgenland“ zusammen, mit dem Ziel der Umsetzung einer gemeinsamen Lehramtsausbildung. 2013 kamen die Pädagogische Hochschule Kärnten und die Alpen-Adria-Universität Klagenfurt dazu (Entwicklungsverbund Süd-Ost). Darüber hinaus wurden die Kunstuniversität Graz, die Technische Universität Graz und die Katholische Pädagogische Hochschuleinrichtung Kärnten für die gemeinsame Entwicklung der neuen Lehramtsstudien für Primar- und Sekundarstufenlehrer*innen kooptiert.


IBE

IBE (International Benchmarking Exercise) ("Manchester Group") wurde 2011 vom Royal Northern College of Music in Manchester mit Partnern aus Europa, Nordamerika, Fernost und Australien initiiert. Das IBE vergleicht qualitative und quantitative Informationen zu Bildung, Finanzen und Einrichtungen in den Institutionen, sodass die teilnehmenden Institutionen Einblicke in ihre internationale Positionen erhalten und Informationen austauschen können.

Teilnehmende Institutionen: Haute École de Musique de Genève (CH), Musikhochschule Mahidol University (TH), New England Conservatory (US), Norwegische Musikakademie (NO), Royal Northern College of Music Manchester (GB), Sydney Conservatorium (AU) und Universität für Musik und darstellende Kunst Graz (AT)


IEM

Das Institut für Elektronische Musik und Akustik der Kunstuniversität Graz (IEM), gegründet 1965, verschränkt die Erschließung der Künste mit Forschung und experimenteller Entwicklung und nimmt dabei eine Vorreiterrolle als Schnittstelle zwischen Naturwissenschaft und Kunst, zwischen neuen Technologien und musikalischer Praxis ein.


OeAD

Die  Österreichische Austauschdienst-Gesellschaft (OeAD) ist eine österreichische Agentur zur Förderung der Zusammenarbeit in den Bereichen Bildung, Wissenschaft und Forschung. Eigentümerin der OeAD-GmbH ist die Republik Österreich, Eigentümervertreter das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung. 


Orpheus Research Centre

Das Orpheus Research Centre ist ein führendes europäisches Zentrum für künstlerische Musikforschung.


SAR

Die Society for Artistic Research (SAR) ist eine internationale, nichtkommerzielle Gesellschaft, die sich der internationalen Entwicklung, Verknüpfung und Verbreitung der künstlerischen Forschung widmet. SAR möchte auch die Zusammenarbeit und den Kontakt zwischen Personen fördern, die an der Theorie und Praxis der künstlerischen Forschung interessiert sind.


Uniko

Die  Österreichische Universitätenkonferenz (uniko) dient der internen Koordination der 22 staatlichen österreichischen Universitäten, vertritt diese in nationalen wie internationalen Gremien und ist die Stimme der Universitäten in der Öffentlichkeit. 


WFIMC

Die World Federation of International Music Competitions(WFIMC) bzw. der Weltverband der Internationalen Musikwettbewerbe listet internationale Musikwettbewerbe und hat die Förderung junger Talente zwischen 15 und 35 Jahre alt zum Ziel.