Erfahrungsberichte: Internationale Wettbewerbe, Meisterkurse & künstlerische Projekte

*Die Erfahrungsberichte und Meinungsäußerungen von den Studierenden geben ausschließlich die persönlichen Meinungen des*der jeweiligen Verfassers*Verfasserin wider.

Jerca Žmitek and Luka Gantar: 61. Weimarer Meisterkurse (Juli/August 2021)

"We were nothing but proud to tell our colleagues about our great University and our experiences in Graz. We felt extremely happy, motivated and grateful after the end of this masterclasses, because wehavenot only improved our instrument skills, but also widened our perspective on music, people and different cultures in general. The inspirational master classes in Weimar, which could not be possible for us without the generous help of our University, will therefore forever be in our memories."

Erfahrungsbericht

Anna Grenzner: Ensemble-Akademie Freiburg (September 2021)

"The focus of this academy week with chamber music, individual lessons and orchestral playing was a diverse exploration of older and newer music,the exchange between worlds and people and the awakening of  curiosity."

Erfahrungsbericht

Hannah Oder: Meisterkurs Mattheiser Sommerakademie in Bad Sobernheim 2021

Meisterkurs bei Sibylle Mahni

"Das Besondere an solchen Meisterkursen ist nicht nur der Input der Lehrenden, sondern der Kontakt und der Austausch mit anderen Hornist*innen, welcher in Zeiten der Pandemie definitiv zu kurz gekommen ist. Bei so einer aufgeweckten Truppe machte die Akademie gleich noch mehr Freude und gleichzeitig Freunde. Mir bleibt zum Schluss nur noch zusagen, dass mich diese Woche auf meinem weiteren Lebensweg sehr positiv beeinflusst hat. Sowohl musikalisch als auch menschlich konnte ich wachsen. Die Begegnungen und Erfahrungen werden mir noch lange in Erinnerung bleiben."

Erfahrungsbericht

Feliks Harutyunyan: 6. Vasco-Abadjiev-Violinewettbewerb (Okt.2021)

"Der Wettbewerb hatte drei Runden, wobei die ersten beiden Runden mit Videoaufnahmen [waren]. Nach den erfolgreichen zwei Runden wurde ich eingeladen, das Finale in Sofia mit einem Orchester zu spielen. Meine Reise nach Sofia begann am 7.10.2021."

Herr Harutyunyan wurde mit dem 3. Preis ausgezeichnet!

| Foto: VI INTERNATIONAL VIOLIN COMPETITION – 2021

Chiara Casarotto: Praktikum als Korrepetitorin BOA Berlin Opera Academy in Kandesteg, Schweiz (Juni-August 2021)

"This opportunity allowed me finally to work together with singers, conductors and directors, that was something impossible in the last months, due to the restrictions imposed worldwide."

Erfahrungsbericht

Lea Ema Jakopin: Horn-Meisterklasse beim Academia Internacional de Musica de Solsona, Spanien (15 - 23.8.2021)

"This summer, from 15th to 23rd of August, I had a great pleasure to be a part of the AIMS (Academia Internacional de Musica de Solsona) festival in Solsona. I had a one week masterclass with a well-known horn professor and a horn player in Royal Concertgebouworkester Amsterdam, Jose Luis Sogorb Jover. Having lessons with the professor was a new, extraordinary experience, as he has taught me a lot and has given me yet another new perspective on horn playing. And for that, I am extremely grateful. We had lessons everyday, chamber music lessons and there was a lot of practicing. Every evening there was a concert, whether in Solsona or in the cities nearby. I had one solo performance on the street of Solsona. I played 2nd movement of Mozart horn concerto no.3 with the great accompanist Amedeo Salvato from Italy. I also had two chamber music concerts, with the best horn class, one in a museum and one in a bar. In this week I had a lot of fun, I learned a lot of new things, also a bit of a new language (Catalan). I ate a lot of good food, and met a whole bunch of amazing friends and musicians. The most important thing is that I worked with Jose Sogorb, with whom I am staying still in contact."

Guiran Jeong: Künstlerisches Projekt in Saluzzo und Weimar (Juli 2021)

"Durch diesen Aufenthalt in Italien, dem Geburtsort der Oper, und vielfältige Erfahrungen in Deutschland, konnte ich meine Kenntnisse erweitern und mich sichtbare Fortschritte machen."

Erfahrungsbericht

Feliks Harutyunyan: Sommerakademie Krakau 2021 (23 - 30.8.2021)

"Die Sommerakademie Krakau findet jährlich an der Krzysztof-Penderecki-Musikakademie statt. Die Studenten bekommen vier Einzelstunden. Mein Lehrer in der Akademie war Prof. Mieczysław Szlezer. Seine Fäigkeiten, die strategischen Probleme zu erkennen, gaben mir eine unschätzbare Erfahrung. Besonders bemerkenswert ist, dass jeden Tag ein Studentenkonzert stattfindet und man die Möglichkeit hat, während des Kurses mehrmals aufzutreten. Die Konzerte finden im zentral gelegenen Florianka Konzertsaal statt. Ich bin zweimal mit den Werken von Mozart und Paganini aufgetreten. Erwähnen möchte ich noch, dass die Akademie sehr kompetente und freundliche Korrepetitor*innen zur Verfügung stellt. Obwohl es keine freien Übungsräume für das tägliche Üben gibt 8das ist aber bei über 3.000 Teilnehmer*innen verständlich), kann man in Krakau immer eine Wohnung mit Übungsmöglichkeit finden."

| Foto: Feliks Harutyunyan

Trio Tempestoso in “Du Vert à L'infini” in Frankreich, Juli 2021

"Die Publikum war begeistert und sehr dankbar, da nicht viele Konzerte in dieser Zeit stattfinden.Wir haben ein gutes Feedback bekommen und waren sehr froh das wir wieder nach dem Konzert mit der Publikum kommunizieren konnten."

>> Konzertprogramm
>> Video

Erfahrungsbericht

Concentus Quartet: Biberwettbewerb in St. Florian bei Linz (9 - 11.7.2021)

"We had a very beautiful experience as a group."

"Obviously, we took as much as we could from this opportunity in all possible aspects."

"Dieser Wettbewerb kann ein grundlegender Raum fürStudenten sein, die Konzerterfahrung in derAlten Musik suchen, und es wäre eine Bereicherungfür die Universität, Studenten zu ermutigen, andiesem Raum teilzunehmen."


Erfahrungsbericht

Alyssa Aska: St. Petersburg International New Music Festival "reMusik.org" (23.5. - 1.6.2021)

"There were multiple concerts every day, which resulted in an experience that was full of musical input. I met wonderful musicians,composers, and curators from both Russia and abroad."

Erfahrungsbericht

Pablo Mariña: St. Petersburg International New Music Festival "reMusik.org" (23.5. - 4.6.2021)

"[...] I had the opportunity to meet different composers, performers, and new music enthusiasts worldwide. All this, from musical input from the concerts, the art-driven locales, and fantastic interactions, resulted in a truly enriching experience."

Erfahrungsbericht

Hyeokjae Kim: Como Contemporary Festival 2021 – International Composition Competition "Appassionato Ensemble"

"[Ich] wurde [...] als Finalist des Como Contemporary Festival - International Composition Competition Appassionato Ensemble in Como, Italien, ausgewählt und ging nach Italien. Como war keine sehr große Stadt am Comer See, aber es hatte eine tolle Aussicht und, ich weiß nicht, aber es schien ein Ort zu sein, der von italienischen Touristen frequentiert wurde."

Erfahrungsbericht

Kenichiro Kojima: Dirigiermeisterkurs von Martin Sieghart, Pardubice, Tschechien (22. - 25.2.2021)

"Die Zeit dort war traumhaft für mich, da ich 4 Tage jeden Tag mit dem Orchester intensiv arbeiten konnte und den Proben von den wunderbaren Kollegen zuhören durfte."

Erfahrungsbericht

Tetiana Lutsyk & Anna Ilchuk: Wettbewerb "Agustín Aponte" 2021 in Teneriffa, Spanien

Tetiana Lutsyk:
"Für mich war es eine unvergessliche Erfahrung an diesem Wettbewerb teilzunehmen, insbesondere während der Covid Pandemie. Während es in Österreich strenge Beschränkungen gibt, geht das Leben in Spanien weiter, es gibt Konzerte und Wettbewerbe. Ich habe es genossen, wieder für das Live-Publikum zu spielen. Trotz der Tatsache, dass ich mich ohne Aufführungen und nur mit Online-Unterrichten bei meiner Professorin auf den Wettbewerb vorbereiten musste, bin ich sehr froh, dass ich an diesem Wettbewerb teilnehmen konnte. Ich bin mit dem ersten Preis, unvergesslichen Eindrücken und großer Inspiration nach Österreich zurückgekehrt und bin sehr dankbar, dass die KUG mir das ermöglichte!"

****


Anna Ilchuk:
"Es war mir eine große Freude, an diesem wunderbaren Wettbewerb in Spanien teilzunehmen. Für mich ist es eine wunderbare musikalische Erfahrung und ein unvergessliches Reiseerlebnis. Ich war sehr beeindruckt von der unglaublichen Natur, dem angenehmen Klima und den freundlichen Menschen. Es war mir auch sehr wichtig, wieder öffentlich aufzutreten und den Applaus zu hören...Es ist so wunderbar, dass trotz der Pandemie alle Konzerte und Veranstaltungen stattfinden. Dieser Wettbewerb hat mir sehr geholfen, was Inspiration und neue unvergessliche Emotionen angeht. Ich bin der unserer Universität sehr dankbar für die finanzielle Unterstützung und diese wunderschöne Gelegenheit, in einer so schwierigen Zeit, einen solchen Ort zu besuchen. Danke sehr vielmals!"

Radymyr Tsiko & Anfisa Bobylova: Online-Wettbewerb in den Arabischen Emiraten, Fujairah, 2020

Radymyr Tsiko:
"Bei diesem Wettbewerb wurde davon ausgegangen, dass jeder Teilnehmer eine persönliche Bewertung von der Jury erhält. Also habe ich bis jetzt gewartet und festgestellt, dass es keine Bewertung geben würde. Vielleicht liegt dies an einer größeren Teilnehmerzahl als erwartet. Von den vier Kategorien (A, B, C, D) hatte meine etwa 70 Teilnehmer darunter ziemlich gute Pianisten. Daher haben sich die erwarteten Hoffnungen nicht erfüllt:-) Insgesamt finde ich die Ergebnisse der Bewertungen aber richtig.In begrenzten Bedingungen, wenn man nicht Klavier üben kann, es ist schwieriger sich zu entwickeln. Aber wenn man sich beispielsweise auf einen Wettbewerb vorbereitet (auch online), kann man die Motivation nicht so einfach verlieren. Und das ist wichtig."

>>Stream<< - Radymyr Tsiko ab Minute 2:18

************

Anfisa Bobylova:
"Es war für mich eine gute Erfahrung, am Fujairah ONLINE Piano Competition teilzunehmen. Obwohl ich nicht gewonnen habe, bin ich mit meiner Aufnahme sehr zufrieden. Es gab ungefähr 70 Pianisten in meiner Kategorie und viele von ihnen sind bereits berühmt. Es war interessant für mich, die anderen Pianisten zu hören. Das Niveau war wirklich hoch, aber bei unterschiedlicher Qualität der Aufnahmen und Instrumente kann man nicht immer fair beurteilen. Auf jeden Fall war es eine sehr interessante Erfahrung."

>>Stream<< - Anfisa Bobylova ab Minute 1:11:40

Peter Regitnig: Meisterkurs in Ungarn, 2020

Meisterkurs Horn „5. Internationale Hornakademie Balatonfüred“

"Für Musikstudenten ist das Format Meisterkurs eine einzigartige Möglichkeit, neue Kontakte zu knüpfen und das eigene Spiel mit Lehrenden zu verbessern, zu deren Wissen man ansonsten keinen Zugang hätte. Daher finde ich es außerordentlich sinnvoll, dass die Kunstuniversität Graz solche Meisterkurse im Ausland finanziell unterstützt. Leider mussten heuer aufgrund der Pandemie viele dieser Kurse abgesagt werden. Ich hatte das Glück, dass die „5. Internationale Hornakademie“ in Balatonfüred, Ungarn dennoch stattfinden konnte, dafür sorgte die damals noch entspanntere Situation und eine Vielzahl an Sicherheitsvorkehrungen. Vom 15. Bis 23. August trafen sich dort Hornisten aller Länder, um sich persönlich und musikalisch weiterzuentwickeln. Die treibende Kraft hinter dieser Hornakademie ist Prof. Szabolcs Zempleni, der die Professur für Horn an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg innehat und mit den ich in den vergangenen Jahren schon öfter arbeiten durfte. Darüber hinaus konnte man Unterricht bei Prof. Christian-Friedrich Dallmann von der UdK Berlin und von Miklos Takacs von der Staatskapelle Dresden bekommen. Alle drei Lehrenden bewegen sich hornistisch wie didaktisch auf einem immens hohen Niveau und ich durfte mich als Studierender glücklich schätzen, mit jedem von ihnen zwei Unterrichtseinheiten gestalten zu können. Als Korrepetitorin begleitete Akiko Nikami, auch von der UdK Berlin, den Kurs. Was Veranstaltungen dieser Art zusätzlich attraktiv macht, ist der Kontakt zu anderen Studierenden. Gemeinsames Üben und Proben stand ebenso an der Tagesordnung wie der Barbesuch nach der Probe, gemeinsames Kochen oder ein Badeausflug zum Plattensee. Dadurch entstehen wertvolle Kontakte und Freundschaften, die die Zeit überdauern können. Eine erinnerungswürdige Aktion im Rahmen dieses Kurses war auf jeden Fall der Flashmob am Plattensee, bei dem wir Hornisten auf vier Segelyachten verteilt zur Promenade fuhren, um dort ein Freiluftkonzert für die Besucher zu geben. Auch das Abschlusskonzert, bei dem jeder Teilnehmer ein solistisches Werk seiner Wahl vor Publikum zum Besten geben durfte, war ein besonderer Eckpunkt dieser Woche. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass sich die Teilnahme an der Hornakademie Balatonfüred äußerst positiv auf meine Ausbildung ausgewirkt hat. Alles dort Gelernte wird mir ebenso auf meinem weiteren musikalischen Lebensweg zugute kommen wie die Kontakte zu anderen Hornistinnen und Hornisten, mit denen ich diese Woche verbringen durfte."

Manako Ito: Barockbogenbaukurs auf Schloss Rheinsberg, Berlin, 2020

"Zwischen dem 21.09.und dem 25.09.2020 hatte ich die Möglichkeit, an einem Barockbogenbaukurs auf Schloss Rheinsberg teilzunehmen. Wegen des Corona-Risikos war die Reise nach Deutschland schwierig und die Reisekosten wurden höher als geplant. Trotzdem hatte ich eine große Freude beim Kurs. Der Meisterkurs fand zum ersten Mal dort statt. Das Konzept ist, dass jeder Teilnehmer einen eigenen Streicherbogen baut. Diesmal waren wir insgesamt sechs Personen am Kurs, die alle unterschiedliche Instrumente spielten. Unser Lehrer, Herr Oelmüller brachte seine Werkzeuge und zeigte, wie sie funktionieren. Dann haben wir mit kleinen Holzstücken angefangen zu hobeln. Ich habe ein Biber-Modell ausgewählt und einen Bogen kopiert, den ich mir von der KUG auslieh. Es war mir besonders wichtig,diesen Bogen zu bauen, weil die Fragestellung für mein Lecture Recital „Wie baut man frühbarocke Bögen?“ lautet. Obwohl wir sehr wenig Zeit hatten, konnte ich den Bogen am Kurs fertig bauen. Um alles zu dokumentieren, brachte ich eine Videokamera mit, nahm alle Prozessschritte des Bogenbaus auf und habe ein Interview mit dem Lehrenden geführt .Bei dem Eröffnungstag des Institut 15 am 29.09.2020 zeigte ich ein kurzes Video, das ich selbst schnitt und bearbeitete. Ich möchte jetzt weiter über das Thema forschen, Bögenbauen und dadurch mein Lecture Recital gut vorbereiten. Die Teilnahme am Kurs war eine sehr wertvolle Erfahrung für mich und ich bin sehr dankbar, dass die KUG mir das ermöglichte."